Bleiben Sie fair in Ihren Beurteilungen!

Bleiben Sie fair in Ihren Beurteilungen!

5,00 € exkl. MwSt.

Haben Sie schon einmal mitgezählt, wie oft Sie am Tag andere Menschen beurteilen? Den langsamen Autofahrer, den nervigen Kollegen, das schlampige Kind, den ungerechten Chef, den eifersüchtigen Partner, die lauten Nachbarn. Jede dieser Situationen empfinden wir als Störung, die wir so nicht hinnehmen möchten.

Kategorie: . Schlüsselworte: , , , .
000

fotolia.de

Foto ID: 63807291

Das gezeigte Foto können Sie auf fotolia.de zur eigenen Nutzung erwerben.

Inhalt

Haben Sie schon einmal mitgezählt, wie oft Sie am Tag andere Menschen beurteilen? Den langsamen Autofahrer, den nervigen Kollegen, das schlampige Kind, den ungerechten Chef, den eifersüchtigen Partner, die lauten Nachbarn. Jede dieser Situationen empfinden wir als Störung, die wir so nicht hinnehmen möchten. Dabei vergessen wir gerne, dass wir selbst über all diese Eigenschaften verfügen. Vielleicht nicht jetzt in diesem Moment. Aber zu einer anderen Zeit, an einem anderen Ort in einer ganz anderen Situation. Dort wird es dann andere Menschen geben, die wir stören und uns ähnlich beurteilen. Bewertungen haben aber nicht die Kraft, das Verhalten anderer zu verändern. Das einzige Ergebnis ist oft nichts anderes, als dass wir uns ärgern und wir frustriert sind. Das können Sie vermeiden, in dem Sie fair in Ihren Beurteilungen bleiben. Hängen Sie ab heute an jede Bewertung diese drei magischen Wörter: So wie ich. „Mein Chef ist ungerecht – so wie ich.“, „Mein Kind ist schlampig – so wie ich.“, „Mein Kollege nervt – so wie ich.“, „Mein Partner ist eifersüchtig – so wie ich.“. Dieser Zusatz erinnert uns daran, dass auch wir diese Eigenschaften immer wieder mal ausleben. Ärger und Frustration haben dann weniger Chance, da wir durch diese Erinnerung zu mehr Verständnis und Güte finden. Damit unsere alltäglichen Beurteilungen wirklich fair bleiben, sollten wir dieses Prinzip natürlich auch bei all den positiven Bewertungen anwenden: „Du bist aber fleißig – so wie ich.“, „Die sieht heute wieder gut aus – so wie ich.“, „Heute bist du besonders lieb – so wie ich.“. Denn auch das sind wir immer wieder mal. Vielleicht sogar jetzt in diesem Moment.

Haben Sie schon einmal mitgezählt, wie oft Sie am Tag andere Menschen beurteilen? Den langsamen Autofahrer, den nervigen Kollegen, das schlampige Kind, den ungerechten Chef, den eifersüchtigen Partner, die lauten Nachbarn. Jede dieser Situationen empfinden wir als Störung, die wir so nicht hinnehmen möchten.

Bewertungen (0)

Es gibt momentan keine Bewertungen

Eine Bewertung schreiben

Schreibe als erster eine Bewertung “Bleiben Sie fair in Ihren Beurteilungen!”